Felix Prinz zu Löwenstein

Felix Prinz zu Löwenstein
Felix Prinz zu Löwenstein
Agrarwissenschaftler und Biolandwirt
Das Video wird von Vimeo eingebettet. Es gelten die Datenschutzerklärungen von Vimeo.

Melde dich jetzt gleich an...

Wenn dir das Interview gefallen hat, informiere deine Freunde in den sozialen Netzwerken.

Weiterführende Informationen...

Forschungsinstitut für biologischen Landbau FiBL https://www.fibl.org/de
*Food Crash* wir werden uns ökologisch ernähren oder gar nicht mehr https://www.thalia.de/shop/home/artikeldetails/A1017782153]
Foodmonopoly, Das riskante Spiel mit billigem Essen https://www.oekom.de/buch/foodmonopoly-9783865816641

Biographie

Felix Prinz von Löwenstein stellte den elterlichen land- und forstwirtschaftlichen Betrieb auf Bioproduktion um. Er ist Vorstandsmitglied des Forschungsinstituts für biologischen Landbau (FiBL) Deutschland und setzt sich für die ökologische Landwirtschaft ein.

Felix Prinz zu Löwenstein ist promovierter Agrarwissenschaftler und Landwirt. Er war drei Jahre als Entwicklungshelfer für Misereor auf Haiti tätig, bevor er den elterlichen land- und forstwirtschaftlichen Betrieb übernahm und das Gut in Südhessen, das seit 500 Jahren im Besitz der Familie ist, auf Bio Anbau umstellte.
2011 veröffentlichte er sein Buch Food Crash - wir werden uns ökologisch ernähren oder gar nicht mehr, das ein Plädoyer für eine ökologische Landwirtschaft ist und den Untertitel trägt:
wir werden uns ökologisch ernähren oder gar nicht mehr. Danach veröffentlichte er Foodmonopoly, Das riskante Spiel mit billigem Essen und Es ist genug da. Für alle: Wenn wir den Hunger bekämpfen, nicht die Natur. 2016 erhielt er für sein vielseitiges Engagement im Ökolandbau das Bundesverdienstkreuz.
Felix zu Löwenstein bekleidet verschiedene Ehrenämter in Organisationen des ökologischen Landbaus: er ist Vorstandsmitglied des Forschungsinstitut für biologischen Landbau FiBL und war bis Mai 2021 fast 20 Jahre lang Vorstandsvorsitzender des Bundes Ökologische Lebensmittelwirtschaft (BÖLW).

Felix zu Löwenstein spricht über:

- Ökologische Landwirtschaft, Herausforderungen der Ernährung der Weltbevölkerung,
- die Situation in Deutschland und weltweit durch die schon angekommene Nahrungsmittelkrise,
- globale Abhängigkeiten,
- die notwendige Reduktion des Fleischkonsums,
- Was getan werden kann.

1 Kommentar

  • Susanne

    toll, fesselnd, klasse rübergebracht… diese Leute braucht die Welt !

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.