Andrea Klerman

Andrea Klerman
"Was ich in Solawis erlebe ist, dass das ausbeutungsfreie arbeiten möglich wird, die Selbstausbeutung, die Ausbeutung der Natur und der Tiere kann durch Solawis massiv geändert werden."
Andrea Klerman

Der Kongresspreis ist für dich noch gültig bis:

Wenn dir das Interview gefallen hat, informiere deine Freunde in den sozialen Netzwerken.

Biographie

Andrea Klerman hat eine Gemeinschaft der solidarischen Landwirtschaft (Solawi) in Schleswig-Holstein mitgegründet und engagiert sich in der Öffentlichkeitsarbeit im Netzwerk solidarische Landwirtschaft.

Das Netzwerk solidarische Landwirtschaft ist ein Zusammenschluss von Menschen mit landwirtschaftlichem Hintergrund und Verbraucher*innen, die sich für die Verbreitung der solidarischen Landwirtschaft einsetzen. Es versteht sich gleichermaßen als Bewegung, basisdemokratische Organisation und Verband und setzt sich für einen Paradigmenwechsel in der Landwirtschaft mit der Erhaltung und Förderung einer nachhaltigen, bäuerlichen Landwirtschaft ein, in der Erzeuger*innen und Verbraucher*innen verbindlich zusammenarbeiten und die Landwirtschaft als eine gesellschaftliche Verantwortung sehen.

Das Netzwerk bietet Hilfe bei der Gründung von Solawis an, Kontakte und Beratung. Vielfältige Materialien und Bildungsangebote sind auf der Webseite zu finden.

Worüber Andrea Klerman spricht:

- was solidarische Landwirtschaft bedeutet,
- Vorteile für Verbraucher*innen und Landwirt*innen,
- die Beweggründe, eine Solawi zu gründen und worauf es ankommt,
- die ersten Schritte bei der Gründung einer neuen Solawi,
- Einblick in die Organisation und die Zusammenarbeit mit dem Landwirt,
- warum es wichtig ist, die Landwirt*innen zu unterstützen,
- Solidarität in der Gruppe und gegenüber dem Landwirt als Grundprinzip.

Weiterführende Informationen...

Netzwerk solidarische Landwirtschaft https://www.solidarische-landwirtschaft.org/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.